Unterstützung für das Projekt „Neue Mitte“.

Thomas Bareiß MdB lädt Juror Christian Haase MdB nach Scheer ein.

 

Die Stadt Scheer hofft auf Bundesfördermittel. Aus diesem Grund lud der Wahlkreisabgeordnete Thomas Bareiß MdB seinen Bundestagskollegen und Jurymitglied für das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus" Christian Haase nach Scheer ein, um für das „Impulsprojekt Neue Mitte für Kultur, Sport und Begegnung" zu werben. Gemeinsam mit Bürgermeister Lothar Fischer und Landtagsabgeordneter Klaus Burger stellte Thomas Bareiß die geplante Innenentwicklung des Ortes mit Sporthalle und Veranstaltungsstätte vor. Die Abgeordneten verwiesen auf die touristisch günstige Lage und den Donauradweg, der nach Schätzungen örtlicher Touristikexperten von bis zu 100.000 Radfahrern und Wanderern genutzt werden könnte. „Für den Landkreis Sigmaringen bildet der Tourismus bereits heute einen wichtigen Wirtschaftsfaktor. Mit dem Projekt liegt ein Interessantes Vorhaben vor, dass die Stadt Scheer überregional als Reiseziel stärkt", betont Thomas Bareiß.

 

Durch die Neuplanungen wäre dann ebenfalls Platz für großflächige Wohnbebauung. „Viele Ortskerne haben mit Leerständen zu kämpfen, mit der Innenverdichtung können wir nicht nur gegensteuern, sondern auch ein attraktives Angebot für junge Familien schaffen", erklärt der Wahlkreisabgeordnete Bareiß weiter. „Auch wenn wir das Fördervolumen auf 75 Millionen Euro erweitert haben, ist das Programm wieder überzeichnet. Deshalb bin ich froh, dass wir heute mit meinem Bundestagskollegen Christian Haase ein Jurymitglied da haben, der sich vor Ort informiert und den anderen davon berichten kann, welche Potentiale Scheer hat", so Thomas Bareiß abschließend.

 

Communities: