Über mich

Thomas Bareiß ist am 15. Februar 1975 in Albstadt-Ebingen geboren und in Meßstetten aufgewachsen. Er besuchte von 1985 bis 1991 die Realschule Meßstetten. Nach seinem Realschulabschluss wechselte Thomas Bareiß dann auf das Wirtschaftsgymnasium in Albstadt-Ebingen und legte 1994 dort sein Abitur ab – im gleichen Jahr wurde er Mitglied der CDU. Anschließend leistete Thomas Bareiß seinen Wehrdienst bei der Bundeswehr (Luftwaffe) beim LKdo Süd in Meßstetten und auf dem Heuberg.

Von 1995 bis 1998 studierte Thomas Bareiß Betriebswirtschaftslehre an der Berufsakademie in Ravensburg. Im Jahr nach seinem Abschluss sammelte er bei verschiedenen Praktika im Ausland Berufserfahrung – so war Thomas Bareiß u. a. bei einem Textilunternehmen in Izmir (Türkei), bei einem Industrieunternehmen in Phoenix/Arizona (USA) und bei einer Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüferkanzlei in Stuttgart. Zurück in seinem Heimartort Meßstetten war Thomas Bareiß in den folgenden Jahren bei einem mittelständischen Textilunternehmen tätig, zunächst als Assistent der Geschäftsführung, dann als Leiter Controlling und Leiter des Bereichs EDV und Organisation.

POLITISCHE LAUFBAHN

Bereits als Schüler trat Thomas Bareiß 1990 in die Jungen Union ein und 1994 auch der CDU. Von 2002 bis 2006 war er Landesvorsitzender der Jungen Union Baden-Württemberg. Seit 2011 ist Thomas Bareiß Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Württemberg-Hohenzollern und somit auch Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Auf dem 31. Bundesparteitag in Hamburg 2018 wurde Thomas Bareiß als Beisitzer in den Bundesvorstand der CDU gewählt.

Kommunalpolitik

Von 1999  bis 2008 war Thomas Bareiß Mitglied im Gemeinderat Meßstetten und wurde von 2004 bis 2013 in den Kreistag des Zollernalbkreises. Darüber hinaus war er von 2001 bis 2005 Mitglied des Kreisvorstandes der CDU Zollernalb und von 2007 bis 2012 Kreisvorsitzender.

Bundespolitik

Bei den vorgezogenen Neuwahlen im Jahr 2005 wählte der Wahlkreis Zollernalb-Sigmaringen Thomas Bareiß mit 55,5 % in den Deutschen Bundestag – das war das beste Erstimmenergebnis in ganz Baden-Württemberg. 2009, 2013 und 2017 wurde er stets mit sehr großer Mehrheit wiedergewählt. 2013 erreichte er mit 60,7 % deutschlandweit das zweitbeste Erstimmenergebnis der CDU.

In seiner Zeit als Mitglied im Ausschuss für Wirtschaft und Energie war Thomas Bareiß von 2010 bis 2014 maßgeblich zuständig für Energiepolitik. Von 2014 bis 2018 war er zudem Beauftragter für Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit dem 14. März 2018 ist Thomas Bareiß Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie.

Weitere Funktionen

Direkt nach seinem Einzug in den Deutschen Bundestag wurde Thomas Bareiß außerdem zum stellvertretenden Vorsitzenden der baden-württembergischen Landesgruppe im Deutschen Bundestag gewählt. Diesen Posten hat er bis heute inne.

Von 2010 bis 2018 war Thomas Bareiß gewähltes Mitglied im Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, aus welchem er aufgrund seiner Ernennung zum Parlamentarischen Staatssekretär ausgeschieden ist.

 

Lebenslauf von Thomas Bareiß (PDF Download)

Thomas Bareiß Newsletter

Immer auf dem neusten Stand bleiben.

  • Newsletter

    Datenschutzerklärung
Anchor

Deutscher Bundestag
Thomas Bareiß MdB

Platz der Republik 1

11011 Berlin

Tel.: 030 – 227 73783

Fax: 030 – 227 76783

Wahlkreisbüro Sigmaringen
Thomas Bareiß MdB

Karlstraße 28

72488 Sigmaringen

Tel.: 07571 - 120 53

Fax: 07571 - 725 695

Wahlkreisbüro Zollernalb
Thomas Bareiß MdB

Bahnhofstraße 22

72336 Balingen

Tel.: 07433 - 918 66

Fax: 07433 - 918 67